Stimme & Eigenmacht

Eigenmachtsbedürfnisse & Brillanz

Die Fähigkeit, aktuell seine Eigenmachtsbedürfnisse zu kennen und für seine Eigenmacht einzustehen, ist eine wichtige Voraussetzung für das Entwickeln einer funktionalen Stimme.
Die Wahrnehmungsfähigkeit für die Eigenmachtsbedürfnisse zeigt sich auf stimmlicher Ebene in der Brillanz der Stimme. Nimmt die Sensitivität für die eigenen Bedürfnisse ab und übergeht man auch die Eigenmachtsbedürfnisse seiner Mitmenschen, hört man dies an der Abnahme des Obertonreichtums. Sensitivität für die Eigenmachtsbedürfnisse ist die Voraussetzung dafür, dass man effektiv Eigenmacht einnehmen und eine funktionale Klangfülle entwickeln kann.
In der psychointegralen Arbeit der Stimmig-sein-Methode® arbeiten wir sowohl mit der Schärfung der Hörwahrnehmung für die hohen Frequenzen im Klang als auch mit der Schärfung der Wahrnehmung für die eigenen Bedürfnisse. Dabei werden für eine authentische Eigenmachtsarbeit die Gefühle und Gedanken im sogenannten „Klangstellen“ mit dem Klang „abgeglichen“ – so kann man sicher sein, dass die Empfindungen „stimmig“ sind und es sich nicht nur um Gedanken handelt, die den eigenen Vorstellungen, wie man zu fühlen hätte, entsprechen.
Im Seminar wird das Thema des Wochenendes sowohl in Gruppenarbeit bearbeitet als auch im Einzelunterricht (vor der Gruppe) vertieft.

Die Termine und Zeiten finden Sie auf der Seite Vertiefungsseminare.